Dialogmarketing

Heute stellen wir uns die Frage, wie wir noch in einen Dialog mit unseren Kunden treten. Welche Marketinginstrumente setze ich ein? Nutze ich physische oder elektronische Kanäle?  Was sind die Trends? Wir gehen dem Dialogmarketing auf die Spur.

Was heisst Direktmarketing?

Etwas Verwirrung sorgen bereits die Begriffe Direktmarketing und Dialogmarketing. Wie Sie bereits vermuten, gibt es keine einheitlich festgelegt Definition dieser Marketingbegriffe. In der Literatur gibt es verschiedene Auslegungsweisen und Begriffserklärungen. Die einen sehen Dialogmarketing als Teil von Direktmarketing an, für andere ist Dialogmarketing ein Modewort und in gewissen Publikationen werden die Begriffe als Synonyme verwendet.

Der Schweizer Dialogmarketing Verband (SDV) beschreibt dies wie folgt:

 «Dialogmarketing ist der Oberbegriff für alle Marketingaktivitäten, bei denen Medien mit der Absicht eingesetzt werden, eine interaktive Beziehung zu Individuen herzustellen. Ziel ist es dabei, den Empfänger zu einer individuellen, messbaren Reaktion zu veranlassen»

Egal für welchen Begriff Sie sich entscheiden, im Fokus steht die direkte Kundenansprache mit dem Ziel, eine Reaktion beim Kunden auszulösen.

Eine verständliche Übersicht über die Dialogmarketing-Instrumente liefert ebenfalls der SDV.

Wofür wird das Marketingbudget eingesetzt?

Der Dialogmarketing Report der Schweiz liefert interessante und verblüffende Facts. Die Studie besagt, dass ¼ des Dialogmarketing-Budgets der Schweiz für physische Sendungen wie Briefe, Kataloge oder auch unadressierte Wurfpost eingesetzt wird. Die Aufteilung des Dialogmarketing-Budgets der Schweiz von absolut CHF 2.58 Milliarden wiederspiegelt somit den immer noch hohen Stellenwert der physischen Mailings.

Wie entwickelt sich das Dialogmarketing?

Eine bewusste Kombination von offline und online Kanälen ist das Gebot der Stunde. Dieser Instrumente-Mix, auch Multi-Channel-Marketing genannt, passt sich dem wandelnden Konsumentenverhalten an und spricht die Leser auf mehreren Kanälen zielgerichtet und persönlich an.

"Der Trend, dass physische Mailings weiterhin leicht zurückgehen, dafür aber hochwertiger werden, scheint sich auch in den nächsten Jahren fortzusetzen"

5 Gründe für Dialogmarketing

Vielfältigkeit

Dialogmarketing beinhaltet eine breite Palette an physischen und elektronischen Marketing-Instrumenten. Alle Instrumente verfolgen dasselbe Ziel; mit der Zielgruppe in einen persönlichen Dialog zu treten und eine Interaktion auszulösen.

Wir sind gerne für Sie da!